Die neue Messe in Oberwart



Sicher ist sicher

Sicherheit – so wird ein Zustand des Geschütztseins vor Gefahr oder Schaden beschrieben und gleichzeitig auch ein Freisein von Gefährdungen. Sich frei und sicher fühlen, das wollen wir alle, das ist eines unserer größten Bedürfnisse. Und für die eigene Sicherheit, oder das eigene Sicherheitsempfinden kann man einiges tun. Deshalb ist es gut, dass es heuer am Messegelände Oberwart zeitgleich mit der Inform 2018 – also von 29. August bis 2. September – die erste Sicherheitsmesse des Burgenlandes gibt. Sie wird Anlaufstelle sein für alle, die sich Gedanken über Schutz und Sicherheit machen wollen. Anlaufstelle für alle, die AnbieterInnen und ExpertInnen entsprechender Technik suchen. Sie wird Plattform sein, auf der man sich über alle Bereiche informieren kann, die man mit dem Thema Sicherheit verbindet. Und sie wird Ort sein, wo man als BesucherIn über ein attraktives Vortrags- und Vorführprogramm zum Thema Sicherheit sensibilisiert wird.


Das Zuhause als sicherer Rückzugsort


In einer ländlich geprägten Gegend wie dem Burgenland oder dem südostösterreichischen Raum, denkt man bei Sicherheitsthemen schnell an das eigene Haus, das eigene Grundstück, das man gerne schützen möchte. Deshalb werden sich bestimmt viele BesucherInnen, die sowieso auf der Inform sind, auf der Sicherheitsmesse darüber informieren wollen, was letzter Stand bei der Haus-Sicherheitstechnik, bei Zaunsystemen oder Sicherheitstüren ist. Was gibt es in Sachen Alarm-, Melde- oder Videoüberwachungssysteme Neues? Was kann man tun, um den Zutritt zum eigenen Grund und Haus zu kontrollieren? Wie funktionieren die neuesten Notrufsysteme? Welche Vorteile haben Fernüberwachungs-Techniken? Fragen, die sich auf kompetente Antworten von entsprechenden AnbieterInnen freuen.


Sicher sein vor Feuer und Co


Wir leben in Österreich in einem sehr sicheren Land – vielleicht auch, weil sich die Menschen Gedanken über ihren Schutz machen. Was da mitbedacht werden sollte, sind Gefährdungen, die durch Feuer oder Wasser entstehen können. Vorkehrungen zu treffen und dafür zu sorgen, dass man rechtzeitig über bevorstehende Schäden oder mögliche Katastrophen gewarnt wird, ist deshalb gut und wichtig. Deshalb wird sich ein Teil der Messe mit Brandmelde-, Rauch-, Wasser- und Gaswarneinrichtungen befassen. Haben Sie dazu Angebote im Portfolio? Interessenten dafür werden Ende August auf der Sicherheitsmesse Oberwart danach suchen.


Sicher vor den Launen der Natur


Wenn man nicht schon mal selbst von z.B. Hochwasser betroffen war, dann kennt man zumindest die Bilder aus der Zeitung oder dem Fernsehen. Vor gewissen Naturgewalten ist man scheinbar machtlos. Aber wirklich machtlos ist man so gut wie nie – mit entsprechendem Risikomanagement kann man sich auch gegen Naturkatastrophen relativ gut wappnen. Wie das geht, das soll auf der Sicherheitsmesse in Oberwart erklärt werden. Und: Was bedeutet eigentlich Katastrophenschutz wirklich? Was steckt hinter diesem großen Wort? Wo sind die ExpertInnen auf dem Gebiet der Schutztechnik? Ihr Know-how wird in Oberwart gefragt sein.


Sicher sein am Arbeitsplatz


Sicherheit, das ist auch ein großes Thema überall dort, wo gearbeitet wird. Die Sicherheitsmesse in Oberwart wird sich also auch damit beschäftigen und Platz und Ausstellungsfläche bieten, um persönliche wie gewerbliche Arbeitsschutzausrüstung anzubieten. Das gute und sichere Arbeiten von heute – was kann man dafür tun? Arbeitsunfälle vermeiden – wie geht das? Auf welche Kleinigkeiten zahlt es sich aus zu achten? Erklären Sie es den interessierten BesucherInnen.


Sicher sein auf der Straße


Wer am Verkehr teilnimmt – egal, ob mit dem Auto, einem LKW, einem Fahrrad oder als Fußgänger – ist auch immer ein bisschen gefährdet. Warum schon oft kleine Maßnahmen die Verkehrssicherheit steigern können und was jeder und jede einzelne dafür tun kann, das soll Thema der Sicherheitsmesse in Oberwart werden. Außerdem werden sich BesucherInnen für Transportschutzeinrichtungen und entsprechendes Equipment interessieren. Sie können Ihnen etwas anbieten?


Sicherheit in Geld- und Versicherungsfragen


Sicher sein, heißt in mancherlei Hinsicht auch: abgesichert sein. Zum Beispiel in Sachen Finanzen, also werden auch Themen wie Kapitalschutz Raum auf der Sicherheitsmesse in Oberwart haben. Genauso wie Versicherungen – zugegeben ein Bereich, mit dem sich nicht alle so gerne beschäftigen, aber einer, von dem alle wissen, wie wichtig er ist. Und einer, in dem die richtige, individuelle und ausführliche Beratung ganz entscheidend ist – wer überzeugt die BesucherInnen auf der Sicherheitsmesse im Südburgenland von seinen Kompetenzen und maßgeschneiderten Angeboten?


Sicherheit der eigenen Daten


Wenig wird in letzter Zeit so viel diskutiert wie der Datenschutz. Wie sicher sind die eigenen Daten? Wie kann man sich vor Cyberkriminalität schützen oder was tut sich aktuell in Punkto Kommunikationssicherheit? Ein Bereich, der jede und jeden betreffen kann und aufgrund seiner Aktualität auf großes Interesse stoßen wird – wer dazu etwas anzubieten und zu präsentieren hat, sollte die Messe Oberwart für sich als Plattform nutzen.


Sicherheit, ein schönes Gefühl


Sicherheit, da geht es stark darum, wie geschützt man sich fühlt. Wie sicher man sich "fühlt". Und einige Statistiken stellen Österreich ein sehr gutes Zeugnis aus. Laut einer OECD-Studie fühlen sich mehr als 80% der ÖsterreicherInnen sicher. Das Sicherheitsempfinden in der eigenen Wohngegend hat sich sogar leicht erhöht in den letzten Jahren. Nicht zuletzt wird es also auf der Sicherheitsmesse in Oberwart auch um Forschung und Entwicklung in Sicherheitsfragen gehen oder gezeigt und präsentiert werden, was aktuell getan wird. Ob dann der Grenzschutz gemeint ist, oder das Rote Kreuz über seine Leistungen informiert – interessant wird es für alle BesucherInnen, die zur ersten Sicherheitsmesse des Burgenlandes nach Oberwart kommen.